DigniSens
DigniSens unterstützt Pflegepersonal in puncto Inkontinenz-, Sturz- und Dekubitisversorgung mit einem Sensor-Device, welches exakt auf die Bedürfnisse von Pflegeheimen zugeschnitten ist

DigniSens entwickelt ein Sensor-Device, welches im stationären Pflegebereich eingesetzt werden kann und pflegebedürftige Menschen und das Pflegepersonal gleichermaßen unterstützt. Das wiederverwendbare Device, das auf der Außenseite eines Inkontinenzprodukts geheftet wird, erkennt automatisch Inkontinenzepisoden und verständigt das Pflegepersonal umgehend darüber (mittels Nachricht auf dem Smartphone oder der Lichtrufanlage). So können betroffene Personen schnellst- und bestmöglich versorgt werden. 

Darüber hinaus erkennt das Device Umlagerungen bei Dekubitus-Gefährdung und alarmiert das Pflegepersonal, sobald jemand gestürzt ist. Damit versteht sich das Produkt als Komplettlösung für verschiedene Probleme im Pflegebereich. Neben dem generierten Mehrwert für die Betroffenen (Lebensqualität, Gesundheitsaspekte) und die Pflegeheime (Arbeitseffizienz, Kosten, Pflegequalität) hat die Lösung von DigniSens auch eine gesellschaftspolitische/soziale Komponente: es wird ein Beitrag geleistet, dass Menschen, die auf die Hilfe anderer angewiesen sind, in Würde altern und von technischen Innovationen profitieren können.

DigniSens team
Werner Lamprecht, Manuel Rainer, Stefan Ponsold, Elmar Deligianni and Simon Werba

Diese Website verwendet  Cookies um euch das bestmögliche Online-Erlebnis zu ermöglichen.Erfahrt mehr

Newsletter

Meldet euch für unseren Newsletter an, um über Neuigkeiten aus der Community, Projekthighlights und bevorstehende Veranstaltungen zu erfahren.